Menu

                                     Hausordnung                                       

    

  1. Jeder Schüler bemüht sich die Normen des schulischen Zusammenlebens einzuhalten. Die Schüler gehen höflich und kameradschaftlich miteinander um. Speziell ist alles zu unterlassen, was die Gesundheit anderer (z.B. Werfen von Schneebällen) gefährden könnte.
  1. Die Einrichtungsgegenstände sind sachgemäß zu behandeln. Bei Nichtbeachtung oder mutwilliger Beschädigung haftet der verursachende Schüler. Alle Schüler tragen zur Sauberkeit des Schulgeländes bei.
  1. Lärm und Laufen im Gebäude ist im Interesse aller zu vermeiden.
  1. Unfälle und Schadensfälle müssen sofort im Sekretariat gemeldet werden.
  1. Geld und Wertgegenstände sollten im eigenen Interesse nicht in den  an den Gaderoben befindlichen Kleidungsstücken aufbewahrt werden. Für Verluste oder Beschädigungen übernimmt die Schule keine Haftung. Fundsachen sind im Sekretariat abzugeben.
  1. Das Mitführen bzw. Nutzen von Mobiltelefonen ist Schülerinnen und Schülern im Schulbetrieb untersagt.
  1. Rauchen, Besitz, Handel und Genuss von Rauschmitteln sowie alkoholischen Getränken ist auf dem gesamten Schulgelände verboten.
  1. Das Schulgelände ist ab 20 Minuten vor Unterrichtsbeginn geöffnet. Alle Schüler warten bis zum Vorklingeln auf dem Schulhof. Die Aufsicht entscheidet ob witterungsbedingter Aufenthalt vor Unterrichtsbeginn im Schulgebäude angetragen ist.
  1. Fahrschüler nutzen als Ein- und Ausgang des Schulgeländes das Tor zur Bushaltestelle (Neue Straße). Bei Ankunft der Schulbusse suchen alle Schüler sofort den Schulhof auf. Bis zur Abfahrt der Schulbusse nach Ende des Unterrichts warten die Fahrschüler im Aufenthaltsbereich( Unterstellmöglichkeit auf dem Schulgelände) vor besagter Bushaltestelle. Für Schüler, die nicht den Schulbus nutzen, ist als weiterer Eingang/Ausgang das durch einen Gehweg über die Weißenborner Straße erreichbare Tor, „Weißenborner Straße/Parkplatz Haus 2“ zulässig. Das Tor „Weißenborner Straße/Parkplatz Haus 1“ ist ausschließlich Fahrzeugen vorbehalten.
  1. Mopeds und Fahrräder dürfen nur auf den zugewiesenen Parkplätzen abgestellt werden, wobei seitens der Schule keine Haftung für eventuelle Beschädigungen oder Verluste übernommen wird. Ein Befahren des Schulgeländes ist untersagt.
  1. Unterrichtsräume werden nur unter Aufsicht bzw. nach Anweisung des Lehrers betreten.
  1. Sollte 5 Minuten nach Unterrichtsbeginn der Fachlehrer nicht erschienen sein, meldet der Klassensprecher dies der Schulleitung oder im Sekretariat.
  1. Für das Lüften  und Einhalten der Raumtemperatur sind Hausmeister und Lehrer verantwortlich. Schülern ist es untersagt eigenmächtig Fenster zu öffnen bzw. Veränderungen an den Heizkörperthermostaten vorzunehmen
  1. In den Hofpausen bewegen sich die Schüler auf dem kürzesten Weg zum Gebäudeausgang und suchen den Schulhof auf.
  1. Jeder hat sich im Schulgelände und– gebäude so  zu verhalten, dass der Schulbetrieb-speziell der Unterricht- nicht gestört werden.
  1. Während der gesamten Unterrichtszeit –einschließlich Freistunden und Pausen- darf dasSchulgelände (Aufsichtsbereich) nicht verlassen werden. Schüler die zwischenzeitlich Freistunden  haben, halten  sich in einem zugewiesenenen  Raum auf und beschäftigen sich sinnvoll.
  1. Während der Mittagspause besteht für jeden Schüler die Möglichkeit, an der Speisung teilzunehmen. Bei Störungen durch höhere Gewalt oder Dritte, die eine Essensausgabe oder- einnhame verhindert, übernimmt der Schulträger keine Haftung für die sich daraus ergebenen Schäden oder Ausfälle.
  1. Im Katastrophenfall tritt der Alarmplan in Kraft.