Menu

Größere Karte anzeigen
 Bischofferode gehört seit der Gebietsreform von 2011 zur Einheitsgemeinde "Am Ohmberg", der höchsten Erhebung (528m) im benachbarten Ohmgebirge. Zur Einheitsgemeide zählen weiterhin die Orte Hauröden, Großbodungen, Neustadt, Neubleicherode und Wallrode, insgesamt knapp 4000 Einwohner. Die Gemeinde liegt im Norden Thüringens im Eisfeldkreis, unweit der Grenze zu Niedersachsen im südlichen Harzvorland. In der Vorwendezeit war die Region durch den Kaliabbau geprägt. Nach der Stillegung der Gruben in der Nachwendezeit, erfolgte die 
Umstrukturierung in mittelständige Industrie. Auf Grund der sinkenden Schülerzahlen erfolgte im Jahr 2002 die Zusammenlegung der Regelschulen Weißenborn- Lüderode, Bischofferode und Großbodungen zur Regelschule "Eichsfeld/Südharz". Unsere Schule erhielt im Jahr 2006 den Namen Regelschule "Dr. Hermann Iseke". Dr. Hermann Iseke war eine historische Persönlichkeit des Eichsfeldes. Die Schule wurde vorher umfassend saniert, so dass die 270 Schüler aus 12 umliegenden Gemeinden gute Lernbedingungen haben. Die Besucher unserer Homepage können sich mit unserer Schule vertraut machen.

 

 

 

 

 Dr. Hermann Iseke ist eine bekannte historische Persönlichkeit des Eichfeldes. Er wurde am 9. 3. 1856 in Holungen geboren und starb am 14. 1. 1907 in Deutsch- Südwestafrika. Er schuf das Eichsfeldlied und weitere heimatbezogene Werke. Bekannt ist u. a. auch die in Versen abgefasste Erzählung " Der lieben heiligen Elisabeth von Thüringen gottselig- Leben und Sterben. Eine gereimte Erzählung" oder "Gottfried der Student". Hermann Iseke ist in seinem Geburtsort Holungen beerdigt.